Bilder-Welt.net Bilder Pflanzen P 20 Königsfarn
P 19 Gräben-VeilchenP 21 Sumpf-Calla

P 20  Königsfarn
größeres Bild anzeigen


P 20 Königsfarn

Preis ab: EUR 48,00

Schärfe: *** hart - Auflösung: 5429 x 3584
Struktur: *** fein - Preisgruppe:
Stellen Sie eine Frage zu diesem Produkt

Der stattlichste Farn unserer Flora! Wuchshöhen von 1,30m sind nicht ungewöhnlich. Im Zentrum seines europäischen Areals in Frankreich wird dieser Farn übermannshoch. Als Art mit atlantischem Verbreitungsschwerpunkt besiedelt der Königsfarn in Deutschland nur den Norden und Nordwesten, im Osten ist er mit Ausnahme der "Atlantischen Insel" in der Niederlausitz selten. Gemieden werden die Gebirge und überhaupt der gesamte Süden.
Diese Aufnahme entstand in der Dübener Heide in einem Bachtal. Es ist eines der allerletzten Vorkommen in südlicher Richtung. Das hier massiv kontinental werdende Klima setzt die Verbreitungs-Grenze. Ähnlich den Ansprüchen anderer Farne ist der Königsfarn auf hohe Luft- und Bodenfeuchte angewiesen. Er besiedelt feuchte Eichen-Birkenwälder (Foto), Erlenbrüche, Faulbaum-Moorrandgebüsche und sogar Weidenbrüche. Im Frühjahr wochenlang überstaut zu sein, schadet ihm nicht.
Der einzelne Königsfarn bildet nur 3 bis 4 Wedel. Durch Verzweigung werden die Stöcke vielköpfig, das abgebildete Exemplar setzt sich aus 8 Einzelpflanzen zusammen.
Von guten Gärtnereien wird der Königsfarn als Gartenpflanze angeboten. Unter normalen Garten-Bedingungen ist eine Kultur aussichtslos. Wer geeignete Bedingungen und genügend Platz hat, sollte dem Vorbild der Natur folgend gleich einen Tuff von mindestens 5 Farnen pflanzen. Dann heißt es warten, stattliche Exemplare brauchen etwa 10 Jahre für ihre Entwicklung.
Exemplare aus der Natur auszugraben, ist Frevel! Der Königsfarn ist bestandsgefährdet und steht unter Artenschutz.




: