Bilder-Welt.net Bilder Wälder W 09 Hangschuttwald im Bodetal
W 08 Blaugras-Buchenwald bei QuestenbergW 10 Fichtenwald im Oberharz

W 09  Hangschuttwald im Bodetal
größeres Bild anzeigen


W 09 Hangschuttwald im Bodetal

Preis ab: EUR 48,00

Schärfe: *** hart - Auflösung: 5428 x 3546
Struktur: *** fein - Preisgruppe: 1
Stellen Sie eine Frage zu diesem Produkt

Ein Blick genügt, um die Andersartigkeit dieses Waldes im Vergleich zu "normalen" Wäldern, zu erkennen. Skurril verbogene Baum-Gestalten schmiegen sich an den Fels oder ducken sich hinter den Fels-Vorsprüngen. Kaum ein Baum ist höher als 5m und dicker als 40cm. Dabei handelt es sich nicht um junge Bäume, die größer werden. Vielmehr sind es die extremen Bedingungen, die den Bäumen Kleinwüchsigkeit aufzwingen. Es gibt kaum Feinerde, und somit auch kaum Wasser und kaum Nährstoffe. Der brennenden Sonne voll ausgesetzt und den nicht selten durch das Tal fegenden Stürmen ebenso. Hinzu kommen Verletzungen der Rinde durch Steinschlag. Diese Bäume wachsen am Limit, an der absoluten Grenze ihrer Lebensfähigkeit. Die Baumart, die hier den Elementet trotzt, ist die Trauben-Eiche. Wälder dieses Typs findet man nicht nur am Wacholdergrat, sondern auch an vielen anderen Stellen des Bodetals, beispielsweise an der Roßtrappe, an den Gewitter-Klippen und am Hagedornsberg. Die extremen Bedingungen bescheren den Bäumen einerseits ein hartes Leben, andererseits aber auch Freiheit von Konkurrenz durch andere Baum-Arten. Sie wachsen hier nicht "zufällig", sondern in ein wohlgeordnetes Prinzip von Standort-Bedingungen und der daran angepassten Vegetation sich einordnend.



: