Bilder-Welt.net Bilder Wälder W 06 Muldehangwald bei Rösa
W 05 Straußgras-Eichenwald bei SchöpsdorfW 07 Karstbuchenwald bei Stempeda

W 06  Muldehangwald bei Rösa
größeres Bild anzeigen


W 06 Muldehangwald bei Rösa

Preis ab: EUR 48,00

Schärfe: *** hart - Auflösung: 5412 x 3588
Struktur: *** fein - Preisgruppe: 1
Stellen Sie eine Frage zu diesem Produkt

Dieses Bild zeigt einen Wald, der diesem Namen gerecht wird. Mit viel Alt- und Totholz sowie Lichtungen und Jungwuchs-Dickichten bietet er den Strukturreichtum, den die Bewohner der Waldes benötigen. Der Artenreichtum ist beachtlich! Neben Fledermäusen, von denen nach aktuellem Kenntnisstand 11 Arten vertreten sind, gibt es das Mauswiesel, etliche seltene Vögel wie den vom Aussterben bedrohten Wiedehopf und seltene Insekten, beispielsweise den gesamteuropäisch streng geschützten Eremiten (Stuttgart-21-Käfer), den vom Aussterben bedrohten Goldkäfer oder den bestandsgefährdeten Sägebock. Das sind natürlich nur Beispiele für schier unglaublich viele Arten, auch die Pflanzenwelt ist überwältigend mit Seltenheiten, die weithin kaum weitere Vorkommen haben. Genannt seien Scheiden-Goldstern, Türkenbund-Lilie und Violetter Sitter.
Eine unumstößliche Grundregel im Naturschutz lautet "Biotopschutz ist Artenschutz". Zu wissen, welche Arten alles vorkommen, ist streng genommen eigentlich verzichtbar. Wenn der Biotop so offensichtlich wertvoll ist, wie man es hier sieht, kann man hundertprozentig davon ausgehen, dass es auch schutzbedürftige Arten gibt. Gibt man der Natur eine Chance, so nutzt sie diese. Die prekäre Lage in Deutschland ist allein dem Umstand geschuldet, dass diese Nation ihrer Natur keine Chance lässt. Dieser Wald, seit 1992 Naturschutzgebiet, ist an einen privaten Investor verkauft worden. Der will abernten und anschließend Forstwirtschaft total einführen. Der Kampf um diesen Wald tobt schon seit Jahren.



: