Bilder-Welt.net Bilder Felsfluren und Trockenbiotope T 08 Granitfelsen an der Roßtrappe
T 07 Quarzitschiefer-Klippe am WipperbergT 09 Karstspalte in der Mooskammer

T 08  Granitfelsen an der Roßtrappe
größeres Bild anzeigen


T 08 Granitfelsen an der Roßtrappe

Preis ab: EUR 48,00

Schärfe: ** mittel - Auflösung: 5390 x 3584
Struktur: *** fein - Preisgruppe: 1
Stellen Sie eine Frage zu diesem Produkt

Der berühmteste Felsen Sachsen-Anhalts! Von der Roßtrappe her zum Greifen nahe und vermutlich schon tausendfach fotografiert. Er besteht aus Granit. Der Granitgang, aus dem der 584m hohe Ramberg besteht (höchster Berg im Unterharz), erreicht mit einem Seitenzweig das Bodetal. Auch die beeindruckende Felslandschaft im benachbarten Steinbachtal ist aus diesem Granit. Ein Denkmal an die vulkanisch-feurige Vergangenheit der Geburt des Harzes.
Ganz weit links unten erkennt man den Gasthof Hirschgrund. Der Höhenunterschied beträgt fast 200m. Der Verbindungsweg, die Schurre, ist vor wenigen Jahren von einem großen Bergrutsch bzw. einer Steinlawine begraben worden. Ob der Weg jemals wieder hergestellt wird, ist unklar. Steinschlag und Rutschungen sind im Bodetal keine Seltenheit. Des öfteren poltern große und kleinere Brocken talwärts. Die Wanderer werden mit riesigen und mehrsprachigen Warnschildern darauf hingewiesen. Das Bodetal ist Bergwildnis - mit entsprechendem Gefahren-Potential. Aber auch so eindringlich schön, dass alljährlich tausende Wanderer den Talweg zwischen Thale und Treseburg nehmen, und begeistert sind! Oftmals ist es so, dass Wanderwege weiträumig um die Natur-Schönheiten herum geführt werden, und allenfalls Tafeln darauf hinweisen, welche Besonderheiten es gibt - die dem Wanderer verwehrt bleiben. Im Bodetal ist das anders: direkte Tuchfühlung mit der Natur. Direkt neben dem Weg wachsen hochkarätige Pflanzenschätze, die freilich nur der Botaniker erkennt - für die Harz-Wanderer sind es eben einfach schöne Blümchen oder Kräuter.




: