Bilder-Welt.net Bilder Gewässer G 10 Lehmstich im Wittenberger Luch
G 09 Flutrinne am Melzwiger PappelheegerG 11 Grubensee Quarzsand-Tagebau

G 10  Lehmstich im Wittenberger Luch
größeres Bild anzeigen


G 10 Lehmstich im Wittenberger Luch

Preis ab: EUR 48,00

Schärfe: *** hart - Auflösung: 5399 x 3584
Struktur: *** fein - Preisgruppe: 1
Stellen Sie eine Frage zu diesem Produkt

Zum Wittenberger Luch, im Südosten an die Lutherstadt grenzend, gehört auch Natur aus zweiter Hand. Das reichlich 20 Hektar große Lehmstich-Gelände im Norden und Zentrum des Luchs beherbergt eine artenreiche Vogelwelt und bereichert die Landschaft ungemein. Prägend sind offene Gewässer, Röhrichte und Riede sowie nasses Grünland mit Flutrasen. Rund 100 Jahre nach Ende des Abbau-Geschehens ist die künstliche Entstehung nur noch an wenigen Stellen erkennbar und die Sekundär-Biotope fügen sich harmonisch in die natürliche Auenlandschaft ein. Einige Teile dieser künstlichen Landschaft zählen zum "urigsten", was das Luch zu bieten hat. Aufgrund großer Nässe in dem Senkengebiet konnte keine Nutzung erfolgen und die Natur entwickelt sich ungestört. Dieses Bild zeigt ein Stichgewässer inmitten eines Weidegeländes. Zur Zeit des Vogelzugs geht es hier laut zu. Wenn Sekundär-Biotope, aus welchen Gründen auch immer, keine Nachnutzung erfahren, entwickeln sie sich nicht selten zu Perlen der Natur! Es sollte daher künftig von Anbeginn feststehen, dass der Nutzung der Rohstoffe eine Naturschutz-Nutzung folgt. Die noch zur Jahrtausendwende forcierte Mehrfachnutzung für Fischerei, Tourismus, Landwirtschaft, Forstwirtschaft und ein wenig Naturschutz ist heute "Schnee von gestern". Die Sekundär-Biotope stellen ein Gegengewicht dar für die übernutzte, vergiftete und ausgeplünderte Agrar- und Forstlandschaft, die heute leider für weite Teile Deutschlands und Mitteleuropas so prägend geworden ist. Alte Bergbau-Gelände und alte Militärgebiete sind der Rettungsanker für die Natur.



: