Bilder-Welt.net Bilder Gewässer G 03 Bode bei Thale
G 02 Krebsbach bei StempedaG 04 Mulde bei Dessau

G 03  Bode bei Thale
größeres Bild anzeigen


G 03 Bode bei Thale

Preis ab: EUR 48,00

Schärfe: *** hart - Auflösung: 5413 x 3591
Struktur: *** fein - Preisgruppe: 1
Stellen Sie eine Frage zu diesem Produkt

Der Nordharz-Rand wird von mehreren Tälern markant durchbrochen. Es sind dies das Okertal, das Eckertal, das Ilsetal, das Tal der Hohltemme, das Bodetal, das Steinbachtal, das Kalte Tal und als östlicher Abschluss das Selketal. Diese Täler haben große Bedeutung für die Schönheit des Harzes und sind von Naturschutz-fachlichem Wert. Wenngleich sie allesamt Juwelen sind, so ist eines doch klar hervorstechend: das Tal der Bode! Mit seinen gewaltigen Fels-Formationen, Blockhalden, Hang- und Schluchtäldern ist es eine der größten Attraktionen im Harz. Donnernd und schäumend nagt die Bode auch heute noch unaufhörlich am Fels. Allerdings so gezähmt, dass die ganz große Wildheit verloren gegangen ist. Die Rappbode-Talsperre mit einem Volumen von 109,08 Millionen Kubikmetern zählt zu den größten Talsperren Deutschlands und harmonisiert den Abfluss, so dass starke Hochwasser-Ereignisse nicht mehr vorkommen. Die heute bis unmittelbar an den Fluss heranreichenden Schlucht-Wälder dürfte es zu Zeiten ungezügelter Hochwässer nicht in dieser Ausdehnung gegeben haben, eher ein Stück vom Fluss zurücktretend. Die Einwohner Thales bangten jedes Jahr, zur Zeit der Schneeschmelze, um ihren Ort. Seit Fertigstellung der Talsperre 1959 hat die Bode keine Verwüstungen mehr angerichtet.



: