Bilder-Welt.net Bilder Moore, Sümpfe und Brüche M 06 Schwarzer Sumpf
M 05 OdersprungmoorM 07 Moor am Frühbußer Paß

M 06  Schwarzer Sumpf
größeres Bild anzeigen


M 06 Schwarzer Sumpf

Preis ab: EUR 48,00

Schärfe: *** hart - Auflösung: 5390 x 3554
Struktur: *** fein - Preisgruppe: 1
Stellen Sie eine Frage zu diesem Produkt

Unter den Mooren des Oberharzes stellt der Schwarze Sumpf eine Besonderheit dar. Am augenfälligsten ist der etwas über 500m² große zentrale Kolk. Die anderen Harzmoore haben keine Kolke, das Odersprungmoor einen kleinen. Am Rand des Kolks findet das rötliche Magellan-Torfmoos beste Wachstums-Bedingungen und bildet regelrechte Wülste. Mit über 11500 Jahren ist der Schwarze Sumpf das älteste Harz-Moor. Die Vermoorung hat hier gleich nach dem Ende der letzten Eiszeit eingesetzt. Die Torfmächtigkeit beträgt bis 6,90m, unter dem Kolk sind es 5m. Das Moor ist (heute) sehr wüchsig, schwammsumpfig, mit zahlreichen Schlenken durchsetzt und fast baumfrei.
Anfang der 1990er Jahre sah das Moor ganz anders aus: weitgehend ausgetrocknet, der Moorkolk leer, überall nackter, schwarzer Torf und fast auf ganzer Fläche mit Krüppelfichten bewaldet. Mithin nicht annähernd so wertvoll und schön wie heute. Und diese Entwicklung scheint von Dauer zu sein, der ohnehin nur noch minimale Baum-Bestand schwindet weiter. Dieses Moor zeigt deutlich, wie phasenhaft die Entwicklung verläuft und dass augenscheinlich schlechte Phasen auch zur Normalität gehören. Wenn andere Harz-Moore, wie beispielsweise des Goethemoor, augenblicklich wenig wüchsig und tendenziell zu trocken sind, darf man daraus keine schlechte Zukunfts-Prognose konstruieren! Aktuell verläuft die Entwicklung der meisten Moore des Oberharzes ausgesprochen positiv! Das Bild zeigt den Kolk des Schwarzen Moores im Oktober 2014.



: