Bilder-Welt.net Bilder Pflanzen P 37 Silberdistel
P 36 Goldhaar-AsterR 01 Wiesenlandschaft im Wittenberger Luch

P 37  Silberdistel
größeres Bild anzeigen


P 37 Silberdistel

Preis ab: EUR 48,00

Schärfe: *** hart - Auflösung: 5316 x 3599
Struktur: *** fein - Preisgruppe: 1
Stellen Sie eine Frage zu diesem Produkt

Ein großartiger Schmuck der spätsommerlichen Trockenrasen! Bei sonnigem Wetter glänzen die bis zu 10cm breiten Blütenstände wie Silber und sind weithin sichtbar. Es gibt mehrere Unterarten. Die hier abgebildete Hohe Silberdistel ist in Deutschland die verbreitetste Unterart. Sie erreicht Wuchshöhen bis 40cm und ragt damit aus der Begleitvegetation heraus. Das Hauptverbreitungsgebiet ist eine relativ eng begrenzte Zone in der Mitte Deutschlands: Thüringer Becken mit Eichsfeld, Rhön und Fränkische Alb. Eine gewisse Häufung ist ferner im Bereich der Kalkalpen festzustellen. Besiedelt werden offene, steinige Mager- und Trockenrasen auf basischem Substrat, bevorzugt auf Kalk. Gegen Trockenheit ist die Silberdistel sehr unempfindlich. Ihre lange Pfahlwurzel erreicht Bodenpartien, in denen immer noch ausreichend Wasser vorhanden ist. Empfindlich ist sie aber gegen Beschattung ihrer Standorte. Nur wenn diese, beispielsweise durch Beweidung, offen gehalten werden, hat die Silberdistel eine Zukunft. Gegen Verkrautung und Verbuschung kann sie sich nicht lange behaupten. Sie gilt in Deutschland als bestandsgefährdet und unterliegt der Artenschutzverordnung.
Ein weiterer Name ist Wetterdistel. Die silbrigen Hüllblätter krümmen sich je nach Luftfeuchtigkeit und schließen den Blütenstand, wenn Regen naht. Eine wirklich zuverlässige Wetterprognose freilich gibt die Silberdistel nicht.




: